die Geheimtips ;)

13März2014

Nachdem wir den Grand Canyon verlassen haben ging es Richtung Los Angeles. Da man aber eine Weile fährt, hatten wir viele Stopps dazwischen und hatten auch noch eine letzte Übernachtung. 

Unser erster Stopp war in Hackberry. Es war mehr eine Art Raststätte / Tankstelle an der route 66 als ein Dorf, aber da war es extrem cool. Hat mich an Szenen aus Filmen erinnert und wenn man die Bilder sieht, weis man was ich mein ;D

Hackberry  

Danach ging es ewig durch die Berge auf einer mega engen Straße und im nichts war dann ein anderes kleines Dorf - Oatman. Hier hat´s mir auch sehr gut gefallen vorallem, weil wirklich nichts drumrum war und weil es Esel gab, die einfach frei auf der Straße rumgelaufen sind und die man füttern konnte.

Oatman dummer Esel :D

 

Unser letzter Stop bevor wir am Hotel ankamen, war bei einem route 66 Schild auf der Straße auf dem wir uns alle verewigt haben. 

Unser Hotel war in Laughlin und wir waren die eindeutig jüngsten da drin. Unten im Hotel war ein Casino und das sah aus wie das Rentnerparadies. Wir haben uns dann aber noch als Gruppe zum Essen verabredet und sind dann zum all-you-can-eat Buffet im Hotel.

 

 

Grand Canyon

12März2014

Als wir Vegas verlassen hatten, ging es Richtung Grand Canyon. Dabei haben wir am Hoover Dam angehalten. Was das genau ist weis ich ehrlich gesagt nicht außer dass die Wasserversourgung kontrolliert wird und ebenfalls Strom erzeugt wird. Ich weis nur noch, dass der Hoover Dam wohl in transformers vorkommt. Danach haben wir in Seligman gestoppt. Ein kleiner Ort der sich selbst der Geburtsort der route 66 nennt. Der Film "cars" hat seligman als Vorlage. War nur ein kleiner Ort, aber war trotzdem cool, vorallem auch weil sich dort kaum Touristen rumgetrieben haben. 

Hoover Dam Seligman

Gegen Spätnachmittag kamen wir dann am Grand Canyon an. Dort war es dann das erste mal wieder kühler. Wir haben den Sonnenuntergang angeschaut und sind dann von unserem guide zum Pizza essen eingeladen worden. Danach ging es ins Hotel bevor wir uns wieder alle zum bowlen getroffen haben. 

was man so alles auf dem Parkplatz sieht Sonnenuntergang Gruppenfoto bowlen

Am nächsten Morgen hatten wir noch ein paar Stunden frei bevor wir weitergefahren sind Richtung Los Angeles. Wir sind dann ein bisschen "reingelaufen" in den Grand Canyon und oben am Rand entlang. 

chillen ;)

Las Vegas und skydiving

10März2014

Am Montag hatten wir dann eine 10h Fahrt Richtung Vegas. Auf dem Weg sind wir dann noch am death Valley gewesen wo wir sogar 2 Kojoten gesehen haben und ein anderer Stop an der badwater basin, wo der tiefste Punkt Nordamerikas ist und was eine Art Salzwüste ist. 

Death Valley Gruppenfoto

Gegen Nachmittag sind wir dann in Vegas angekommen und am Abend hatten wir dann eine 2stündige Limotour durch Vegas. Danach waren wir noch feiern im caesar palace. Am Dienstagmorgen sind wir extra früh aufgestanden, weil wir eigentlich zum skydiving wollten, aber durch den Wind wurde es leider abgesagt. Unser guide hatte an dem Tag frei also sind wir selbst in einer kleinen Gruppe durch Vegas gelaufen. Am Nachmittag waren wir dann bei einem indoor rollercoaster. Da wir alle extrem müde waren von dem frühen Aufstehen jeden Tag, sind wir an dem Abend nur im Hotel whirlpool gewesen. 

caesar palace Bellagio Bellagio Bellagio Venetian Venetian innen Wassershow

Am Mittwoch war das Wetter dann besser und wir konnten tatsächlich zum skydiving. Nachdem wir ein video angeschaut und 4 Seiten unterschrieben haben, haben wir unsere "Partner" und anzüge bekommen. Komischerweise war ich nicht so aufgeregt wie ich es erwartet hätte, obwohl mein Partner einiges versucht hatte, um mich nervös zu machen :D Im Flugzeug bin ich dann als zweite aus unserer Gruppe gesprungen und es war einfach nur mega geil !! Ich würd es so gern nochmal machen :) 

Yosemite

09März2014

Nachdem wir heute morgen alle früh aufgestanden waren, ging es Richtung Yosemite Nationalpark. Dort sind wir rumgefahren mit kleinen Stops zwischendrin und hatten als Mittagessen dann ein Picknick alle zusammen mit Sandwichs. Wir hatten auch eine kleine Geografie-stunde zwischendrin mit unseren Schwedinnen, die versucht haben Europa zu malen, was sehr witzig war :D Nachmittags waren wir dann in einem Teil wo es Mammutbäume gab und sind dann aber gegen Abend wieder weitergefahren zu unserem Motel.

Van bemalen :) im Van Schweden der deutsche Teil

Westküste - Start San Francisco

06März2014

Donnerstag bin ich früh raus, weil ich morgens den Rückflug nach Newark hatte. In Newark war ich ein bisschen nervös, weil mein Visum ja schon abgelaufen war, aber mit dem Tourismusvisum kam ich dann nach etwas Zögern von dem Beamten wieder rein ;) Hab dann 6 Stunden am Flughafen tot geschlagen und bin abends direkt weiter nach San Francisco geflogen. Dort war es ziemlich warm und ich kam dann auf der Suche nach dem Hostel ganz schön ins schwitzen mit meinen Winterklamotten. 

Freitag war ich dann allein unterwegs, da die Tour ja erst Samstag offiziell angefangen hat. Bin über den union square, durch chinatown, war an der fishermans warf, auf einem Aussichtsturm und bin dann gegen Nachmittag wieder zurück, da ein paar aus der Gruppe ankamen und mit mir im Hostel waren. Sind dann noch ein bisschen zusammen unterwegs gewesen und haben dann aber relativ früh schon geschlafen. 

Union square chinatown Alcatraz bisschen nebelig

Samstag sind wir dann als Gruppe gestartet. Mit unserem guide sind wir dann an den wichtigsten Orten in San Francisco vorbeigekommen. 

Full House Lombard street unsere Gruppe

abends ging es dann weiter Richtung Yosemite Nationalpark.

Abschied nehmen und Start in den Reisemonat

01März2014

Meine letzten Tage in der Familie liefen eig ab wie immer. Mittwochs war ich das letzte mal im gym und hab angefangen zu packen. Mein offiziell letzter Tag war eig am Dienstag aber ich hab trotzdem gearbeitet wie immer und war ziemlich gestresst, da ich noch einiges zu erledigen hatte, was ich dann Donnerstag gemacht habe und gleichzeitig das Zimmer für das neue Aupair hergerichtet habe. Beim packen hab ich festgestellt, dass gar nicht alles reinpasst und hab dann alles nur irgendwie zusammen sodass das Zimmer einigermaßen aufgeräumt aussieht. Am Nachmittag kam dann das neue Aupair und Dylan hat sich ganz gut mit ihr verstanden. Zum Abendessen hab ich mich nochmal mit meinen Aupair Freunden getroffen und sie dann gleich mitgenommen.

letztes Essen

Freitag waren wir dann in Princeton und in ein paar Läden, da ich noch nach einem Koffer gucken wollte, aber keinen guten fand. Haben dann schnell gekocht bevor Dylan auch schon wieder kam. Ich war so gestresst durch das packen, dass ich abends nochmal neu gepackt hab und jetzt einiges bei ihr im Zimmer gelassen habe und mir jetzt was einfallen lass wenn ich zurück bin. Danach ging's nochmal in unsere stammbar in Princeton mit Ari und Silvia und wir hatten einen echt schönen Abend. Als wir uns dann verabschiedet haben, flossen schon einige tränen :( 

Samstag bin ich um 6 aufgestanden und wurde um halb 8 von Silvia abgeholt. Als ich zu Dylan tschüss gesagt hab, hatte er tränen in den Augen...sind dann auf den Bahnhof gefahren, aber hatten nichts von Ari gehört also haben wir sie tausend mal angerufen und ich hab dann beschossen einen späteren Zug zu nehmen, sodass ich mich noch verabschieden kann. Sie kam dann auch tatsächlich gerade noch rechtzeitig und durch das ganze drumrum war der Abschied dann relativ kurz. Dafür hab ich die ganze Zugfahrt bis zum Flughafen Rotz und Wasser geheult und hatte danach ganz verquollene Augen...

Mein Flug war gut und in Kanada wurde ich dann schon am Flughafen abgeholt. Den Nachmittag war ich dann Schlittschuh laufen mit Alex auf den zugefrorenen Kanal in Ottawa, was schwieriger ist als in einer Halle, aber auch mehr Spaß macht. Abendessen waren wir dann mit Freunden und seinem Bruder Joe. 

Abflug Schlittschuh laufen

Sonntag gab es dann Familienessen bei meiner Mutter ihrer Cousine, die in einen Blockhaus am See wohnt. Vor dem Essen sind wir Schneeschuh laufen gewesen, was echt schön war. Zum Essen gab es dann Lasagne und zum Nachtisch selbst gemachte brownies. Montag war ich in der mall und am Markt mit meiner Mutter ihrem Cousin und 2 Cousinen. Hab natürlich auch den typischen "beaver tail" gegessen.

Markt Ottawa beaver tail

Mittagessen hat ich seit ewigkeiten mal wieder griechisch :) hatte eine pita. Abends gab es dann selbstgemachte Spätzle und Hähnchen mit Paprika was sehr lecker war. 

Heute waren wir im Naturmuseum in Ottawa und heute Abend hab ich mein erstes ice hockey Spiel gesehen. War richtig gut und gehört mit dem Basketball spiel zu meinen Favoriten in diesem Jahr :) Ottawa hat dann auch gewonnen. Die Maskottchen saßen einmal neben mir als sie den Ententanz gemacht haben also war ich dann auch kurz auf der Anzeige zu sehen :D

3D Kino im Museum

Mittwoch war dann nochmal Faulenzertag und abends waren wir Burger essen in einem mega coolen Restaurant. 


letztes Wochenende und neue Erfahrungen

23Feb2014

So diesmal berichte ich aus meiner letzten richtigen Woche. Am Montag hab ich endlich mal wieder Ari gesehen nach bisschen mehr als 2 Wochen. Hab also den Großteil meines Vormittags bei ihr verbracht. Dienstag hat ich dann einen langen Tag und meine hm und ich sind etwas aneinander geraten, weil sie mich einfach nur aufgregt hatte aber meinte ich hätte einen schlechten Tag (was indirekt auch zusammenhing). Dylan hatte Baseball und direkt danach sind wir zum Fußball gefahren und haben Hausaufgaben im Auto gemacht und bis ich wieder zu Hause war, war halb 9 und sie war einfach anstrengend an dem Tag mit ihren tausend Fragen wegen jeder Kleinigkeit. Mittwoch war ich dann mal wieder im gym und danach hab ich mir gleich mal neue Bikinis bei VS gekauft. Donnerstag war ich wieder im gym und war dann danach extrem müde, aber musste Dylan schon um 3 von der Schule abholen, weil er in Mathe jetzt Nachhilfe bekommt einmal die Woche. Als ich dann an der Schule ankam (hab Ari auch getroffen), kam Dylan ewig nicht und dann wurde bei seiner Klassenlehrerin angerufen und die meinte er sei auf den Bus gegangen. Also musste ich schnell heimfahren und auf den Bus warten und dabei im ständigen Kontakt mit meiner hm, die am durchdrehen war, weil wir nicht sicher wussten wo Dylan ist. Wobei mir klar war, dass er´s vergessen hatte. Auf jeden Fall war dann die Nachhilfelehrerin schon da und mit der hab ich dann auf den Bus gewartet. Als wir dann ins Haus sind, musste ich erstmal die Hunde wegsperren und Max hat wieder alle Sofakissen runtergezogen und zerbissen und ein Sofa stand in der Mitte vom Raum. An dem Nachmittag, war mein Stressfaktor extrem hoch :D Freitag war dann wieder normaler und ich bin das letzte mal mit Dylan zum Frisör, war aber dann relativ früh off, da ich am Samstag arbeiten musste. Ich hab schon um 9 morgens angefangen und Dylan ist mit seinem Fußballteam an dem Tag nach Trenton in eine Suppenküche und ich bin mit. Haben dann den Obdachlosen das Essen serviert und ich war erst einmal überrascht wie gut das organisiert war und wieviele Leute dort waren, aber es hat mir echt Spaß gemacht und war eine tolle Erfahrung. Ich wurde sogar von einen von den Leiterinnen gelobt, dass ich das ganz toll machen würde und immer so ein schönes und ehrliches Lächeln hätte, was mich natürlich extrem gefreut hat. Danach hab ich mit Dylan noch gelernt und war dann um 4 off als mein hostdad heimkam. Hab dann schnell geduscht und eine Freundin abgeholt, weil mich jemand von der Uni in New Brunswick eingeladen hatte und wir mit ihm und Freunden dann auf ein paar Parties gegangen sind. War wie immer spät und den Sonntag hab ich die meiste Zeit im Bett verbracht, da es mir nicht ganz so gut ging. Jetzt treffe ich mich nacher noch mit Arianna und Silvia zum Abendessen, da ich heute natürlich auch noch nichts gegessen hab :D

laaange Woche im Haus festsitzen

15Feb2014

Wie schon beim letzten mal geschrieben war Dylan am Montag zu Hause, weil er krank war. Hab dann 9 Stunden gearbeitet. Es war zwar nicht besonders anstrengend, weil er nur Fernseh geguckt oder mit seinem tablet gespielt hat, aber es war einfach extrem langweilig bis 5 nur rumzusitzen. Dienstag war er ebenfalls zu Hause und ich hab wieder den ganzen Tag mit ihm verbracht bevor ich dann mit ihm meine hostmum beim Arzt getroffen habe. Danach bin ich zur mall, weil ich ja mein iphone ohne simkarte noch nicht nutzen konnte. Hab mir für den letzten Monat dann gleich einen Vertrag geholt. Bin jetzt der glückichste Mensch mit meinem neuen Iphone und wie von jedem prophezeit kann ich mir nicht vorstellen jemals was anderes zu haben :D Mittwoch ist Dylan dann endlich wieder zur Schule gegangen und ich konnte zu meinem (letzten) Cluster-frühstück.

Suchbild :D Wo bin ich?

Donnerstag war, wie in den letzten Wochen ja schon üblich, mal wieder schneefrei -.- Lachend Mir kommt es jedes mal mehr vor als beim mal davor, aber diesmal hatten wir extrem viel Schnee und dazu noch einen Schneesturm. Hab zum Glück nicht zu lange gearbeitet, aber saß mal wieder den kompletten Tag im Haus rum. Freitag war dann 90 Minuten später Schule, was ganz praktisch ist, weil ich dann bisschen länger schlafen konnte :D Bin dann auch mal endlich wieder ins Fitnessstudio und hab schön fleißig trainiert :) Das Arbeiten danach war ganz entspannt, da Dylan zum Glück extrem gut drauf war (was in letzter Zeit eher selten geworden ist und es immer häufiger vorkam, dass er ziemlich frech wurde und ich es um einiges härter mit ihm hatte). Haben dann bis abends aber noch gespielt und da Valentinstag war, hab ich sogar eine Karte bekommen Lächelnd Hab die beste Karte überhaupt bekommen! 

♥

Hab dann bevor ich ins Bett bin mit meinem hostdad noch ein bisschen Olympia geguckt. Samstag bin ich zu Dylan´s letztem Basketballspiel, da er sich immer so freut wenn ich mitkomme. Sein team hat sogar gewonnen. Als ich hier ankam, war ich gleich an meinem ersten Wochenende bei Dylan´s Basketballspiel dabei also war ich jetzt beim ersten und beim letzten dabei. Wieder zu Hause hat mich dann mein hostdad gerufen, ob ich ihm helfen könnte, weil sein Auto bei uns in der Einfahrt im Schnee stecken geblieben ist. Er hat also geschoben und ich hab Gas gegeben, aber wir habens nicht rausbekommen. Er hat dann noch ewig weiter probiert und kam dann iwann auch endlich raus. Abends bin ich dann mit einer Freundin aus Neuseeland ins Kino. Haben davor Bilder in einer Fotobox gemacht, was extrem witzig war, weil ich das ganze nicht ganz geblickt hab und nicht mal in die Kamera geguckt hab :D

Sieger ;) (D. zweiter von rechts) habs nicht ganz geblickt :D

Danach hab ich jetzt langsam mal schon angefangen meine Sachen im Zimmer durchzugucken und auszusortieren. Hab sogar schon angefangen ein Teil meiner Fotos abzuhängen und meine Schubladen durchzugucken. Wobei ich jetzt im Nachhinein denke, dass das vielleicht nicht gerade die beste Idee war, da es mein Zimmer jetzt leerer wirken lässt und auch schon die eine oder andere Träne dabei floss. Jetzt ist es nur noch bisschen mehr als eine Woche und langsam fang ich an das zu realisieren. 

Schneefrei, Flugdatum steht und Party in New York

09Feb2014

Da wir ja am Montag so viel Schnee hatten, war am Dienstag später Schule. Hatte immerhin den Vorteil, dass ich etwas länger schlafen konnte. Mittwoch war dann schon wieder keine Schule. Das dumme ist nur immer, dass ich trotzdem früh aufwachen muss, weil meistens erst morgens bekannt gegeben wird, ob Schule ist oder nicht also hab ich die Nacht extrem schlecht geschlafen und bin ständig aufgewacht und hab dann geguckt ob Schule ist oder nicht. Immerhin war sie ja auch zu Hause also hab ich nie ganz so lang gearbeitet. 

Donnerstag war dann endlich mal wieder Schule. Ich war dann mit einer Freundin im gym fleißg trainieren und danach in der mall einen Kaffe trinken. Da ich für Freitag schon Pläne gemacht hatte und ich mir sicher war sie schickt mich zum einkaufen, hab ich sie gefragt ob ich nicht einfach schon Donnerstagabend gehen kann, nachdem ich Feierabend hab, da ich danach meistens eh nichts mache. Einkaufen geh ich ja eigentlich eh gerne also war das dann ganz praktisch für mich das abends in Ruhe zu machen. Danach hab ich die email gesehen von meiner Organisation mit meinen Flugdaten! Also es ist jetzt offiziell, dass ich am 20. März wieder zu Hause bin!! Lächelnd Ich hatte Glück, weil ich kann nachts fliegen und lande dann am nächsten Morgen in Deutschland.

Freitag war ich dann wieder im gym, obwohl ich vom Vortag extremen(!!) Muskelkater hatte. Nachdem ich ja seit Oktober nichts mehr gemacht habe und Donnerstag dann doch vielleicht zu viel gemacht hatte fürs erste Mal, konnt ich meine Beine extrem spüren. Hab dann aber doch ganz gut durchgehalten und nachdem wir noch schnell geduscht hatten, sind wir zum Kino wo wir mit anderen aupairs verabredet waren. Danach bin ich schnell heim wegen dem Kochen aber da sie zu Hause war (krank..) hat sie zumindest etwas zu Essen gemacht. 

Samstag konnt ich mich dann kaum noch bewegen und hab jeden einzelnen Muskel in meinen Beinen gespürt :D hab dann 4 Stunden in der mall verbracht, weil ich etwas zum Anziehen gebraucht hab für den Abend. Außerdem bin ich jetzt stolzer Besitzer eines Iphone 5s!! Lachend Hab ein halbes Vermögen dafür liegen lassen...
Abends bin ich dann mit 2 anderen aupairs nach New York zu einem Club. War ganz ok aber lange nicht so geil wie in Miami. Wir sind dann auch um 2 schon wieder gegangen und haben dann am Bahnhof gewartet bis unser Zug um 5 kam. Um halb 8 war ich dann zu Hause im Bett. Dylan war schon wach und ganz überrascht wo ich herkomme :D hab dann geschlafen bis 3 und bin erst um 5 aufgestanden, um etwas zu essen bevor ich mich um 7 wieder ins Bett gelegt hab :D Dylan ist krank und geht daher morgen nicht zur Schule. Waaarum??!! Erst so viel Schnee, dass wir schon 5 Tage keine Schule hatten und jetzt ist er krank?!  Manno -.-

snowday - nur am langweilen Dylan, Max, ich  meins :) im Zug Aussicht vom Club in NY Empire rooftop  ich in New York ;)

Woche der Extreme

03Feb2014

Dienstagmorgen hab ich mich mit anderen aupairs bei Ihop zum Frühstück getroffen, weil es dort gerade all-you-can-eat Pancakes gibt. Ich hab mich aber für den Bananen/Erdbeer frenchtoast entschieden und auf den war dann auch jeder neidisch :D  *_* 
Der Rest der Woche war wie immer und freitags war keine Schule und meine hp wollten abends ausgehen mit Freunden. Hieß dann also laaanger Tag für mich. Nachdem ich zu ihr meinte, dass 14 Stunden vielleicht etwas viel sind, konnt ich immerhin erst um 11 anfangen. Als ich dann aufgestanden bin war nur niemand zu Hause. Als meine hm dann angerufen hatte, wusste ich dass mein hd Dylan mit zu einer Auktion genommen hatte und sie kamen dann erst gegen halb 1 zurück. Dann hab ich aber durchgearbeitet bis abends halb 7 bevor es zu den Freunden ging. Da denen ihr babysitter nicht konnte, hat meine hm angeboten ich könnte doch auf die Kinder aufpassen. Also war ich dann mit Dylan und den 2 Kindern (Mädchen 7, Junge 10) allein. Das Haus war extrem geil und die Eltern hatten Pizza bestellt und auch sonst konnten wir uns an allem bedienen was wir wollten. Ich kam mir vor wie im Paradies :) (bin ich von hier ja anders gewohnt haha) Haben dann einen Film zusammen geguckt und Spiele gespielt. Die Jungs waren teilweise etwas laut nachdem das Mädchen schon im Bett war, aber ansonsten war es recht unkompliziert und wir hatten Spaß zusammen. Wie ich mir schon dachte, kamen meine hp und die Freunde dann auch nicht wie ursprünglich um 10 sondern erst um 12 nach Hause. Da meine hm doch etwas gut dabei war und nicht mehr mit meinem hd nach Hause fahren wollte, da er auch was hatte, musste ich nach Haus fahren. Meine hm hat aber Gangschaltung. Bin ich also nach 11 Monaten, das erste mal in der USA, das erste mal ein anderes Auto als zu Hause und dann auch noch mit meiner (betrunkenen) hf wieder Gangschaltung gefahren :D ging aber dann doch ganz unkompliziert und ich habs noch nicht verlernt :D Für das babysitten hab ich von der Familie dann noch 90$ bekommen also hat sich 12 Stunden arbeiten doch noch gelohnt :)

riesen Pizza :) Wohnzimmer Wohnzimmer mega großer Fernseh gewesen endlich etwas ruhiges :D

Samstag hab ich ausgeschlafen und war abends das erste mal bei applebee´s (wo ich ruhig schon früher hätte hinkönnen ;)) und danach im Kino in laborday. Sonntag war dann superbowl und ich hab ihn in einer Bar in Princeton zusammen mit Arianna und Silvia geguckt. Zumindest bis zur Halbzeit - dann war es uns zu langweilig :D 
Heute hatten wir wieder Schnee und zwar so viel, dass schon wieder keine Schule war -.- waren dann immerhin beim Diner zum Frühstück und dann haben wir etwas für die Schule gemacht, aber dann doch auch großteils gespielt. Gegen 3 hat ich dann Schluss, da sie ja auch zu Hause war. Die beiden sind dann raus zum Schneemann bauen und ich bin dann doch auch noch mit raus und hab geholfen :)

applebee´s Donna und ich Dylan und ich

Diese Woche war eine Woche der Extreme, weil ich extrem gutes Essen hatte, einen extrem langen und doch finanziell erfolgreichen Tag am Freitag in einem extrem schönen Haus hatte, den superbowl miterlebt habe und wir schon wieder extremen Schnee hatten :D

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.